Tagebuch - hier finden Sie alle aktuellen Meldungen aus Oktober 2014    

 

30.10.2014
Altersschwäche - Fortsetzung

Heute habe ich meine 2. Trocoxil bekommen.
Ab jetzt soll ich die Schmerztablette alle 4 Wochen bekommen.

Nebenwirkungen habe ich bisher nicht bemerkt. Allerdings ist aus mir auch noch kein Jungbrunnen geworden. Mit meinen 12,5 Jahren und meinen 40 Kilo bin ich aber auch schon zufrieden, wenn ich vermeintlich nur geringe Schmerzen bei meinen langsamen Bewegungen spüre. An meine Langsamkeit haben wir - ich und meine Menschen - uns in den letzten Wochen gewöhnt. Nur eine Katze, die glaubt ich würde sie auf meinem Grundstück nicht sehen oder riechen, lässt mich manchmal vergessen, dass ich nicht mehr die Jüngste bin. Da lege ich auch schon mal einen Blitzstart hin. Und da wir zum Glück nur ein kleines Grundstück habe, gelingt es mir auch noch immer die Katze zu verjagen.
Anschließend gönne ich mir und meinen müden Knochen wieder eine Pause. Pause machen gehört auch zu meinen liebsten Beschäftigung -  nur meine zwei Hauptmahlzeiten und Leckerchen machen mich immer wieder munter.

Auch auf Spaziergänge kann ich gut verzichten. Selbst meine zwei großen Geschäftsgänge sind mir manchmal schon zu mühsam / lästig, da will ich dann sofort wieder nach Hause. Und wenn ich Abends gegen 19:00 meinen letzten Pinkelgang erledigt habe, dann freue ich mich auf 13 bis 14 Stunden ungestörte Pause.

Und bei dem Regenwetter treffe ich auch selten Menschen, die mir zu einer Pause verhelfen. Treffe ich auf Menschen, dann animiere ich diese durch freudiges Bellen mich zu streicheln - das bringt immer einige Minuten Pause. Und beginnt mein Mensch dann auch noch eine Unterhaltung, dann lege ich mich direkt hin.
Immer öfter möchte ich auch selbst entscheiden welchen Weg wir gehen.  Entscheidet Mensch sich für einen anderen Weg, dann trotte ich sehr langsam hinterher. Und wenn mein Mensch nicht sehr aufmerksam ist, dann lasse ich mich schnell falle = lege mich hin. Soll er doch sehen wie er mich dann in die von mir ungewollte Richtung führt.

19.10.2014
Hundehaufen - Service in der Nachbarschaft

Durch Zufall hat mein Mensch während seiner Radtour in Rösrath diesen Service für Hundehalter / Gassigeher entdeckt.

Lotte, Hund, Rösrath, Hundehaufen, Service
Hundehaufen - Service in der Nachbarschaft

Hoffentlich beachten dies alle Hundeausführer!

Wir wurden von unseren Nachbarn angesprochen ob wir unseren Aushang vom 18.10. nicht auch an anderen Stellen veröffentlichen können.
Leider gibt es aber wohl Hundeausführer, die so einen Aushang nicht lange hängen lassen - auf dem Grünstreifen an den Ziegen am Löwenburgweg waren zwei ähnliche Aushänge innerhalb von zwei Tagen verschwunden.

Und in dem dort stehenden Abfallbehälter landen meistens auch nur Tüten von mir.
Das erklärt auch, warum ich bei der Erledigung meines Geschäftes immer aufpassen muss, dass ich nicht in selbiges eines "Vorscheißers" trete.
Und auch mein Mensch, der meinen Haufen sofort einsammelt, tritt zur Belohnung dann häufig in den Haufen andere Hunde. Wenn wir einen fremden Haufen rechtzeitig erkennen, bedecken wir ihn wenigstens mit umliegendem Grasschnitt / Laub oder packen ihn auch mit in meine Tüte. So haben Sie für Ihren Hund immer einen vermeintlich sauberen Grünstreifen.


In Hoffnungsthal hat er auf der Brücke halt gemacht - und einen sonnigen Blick auf die Sülz gemacht. Die Sülz badet in der Sonne.

Lotte, Hund, Rösrath, Sülz, Hoffnungsthal
Sülz in Hoffnungsthal 19.10.2014

19.10.2014
11:00
Liege im Garten und genieße den vermeintlich letzten Sommertag für dieses Jahr.

18.10.2014
Hundehaufen im Wohngebiet

Habe aus aktuellem Anlass folgenden Aushang am Fußweg Ölbergweg veröffentlicht:


Hundehaufen

Sicherlich sind Sie erleichtert, wenn Ihr Hund sein Geschäft erledigt hat.

Aber bitte belasten Sie dann nicht Unbeteiligte mit Ihrem Haufen! Sie möchten sicherlich auch nicht in einen Haufen treten oder neben einem Haufen leben.

Nehmen Sie Ihren Haufen bitte mit!

Und sollten Sie ausnahmsweise keine Tüte haben, dann nehmen Sie die aus diesem Aushang.

  • Beutel über den Kot stülpen,
  • aufnehmen,
  • Beutel verknoten und
  • im nächsten Abfalleimer oder Ihrer grauen Tonne entsorgen
Am 16.10. hat mein Mensch für Sie zwei Haufen auf dem Fußweg Ölbergweg entfernt.

Weitere Informationen zur Beseitigungspflicht und den Gefahren von Hundehaufen finden Sie auch auf meiner Homepage =
www.LottesHundeWelt.de
16.10.2014
13:00
Altersschwäche

Seit einigen Wochen fällt es mir immer schwerer den Hintern hoch zu bekommen. Das liegt aber nicht daran, dass ich immer fauler werde. Aber meine Hinterläufe werden immer schwächer und ich bekomme sie nicht immer unter den Körper um mich beim aufstehen hoch zu drücken.
Der Muskelabbau in den Hinterläufen ist wohl die Folge jahrelanger,  unbemerkter Schonhaltung = Entlastung der Hinterläufe.Große Lust zu laufen habe ich jetzt auch eher selten. Und manchmal stolpere ich beim Gehen über meine eigenen Beine oder schleife mit den Krallen der Hinterläufe über den Boden.

Zur Schmerzlinderung und Erhöhung meiner Mobilität habe ich jetzt Trocoxil bekommen. Wollen wir mal hoffen, dass schnell eine positive Wirkung eintritt und  Nebenwirkungen bei mir ausbleiben.

Wir hatten es vorher mit Rimadyl versucht, dass ich schon 2013 zur Linderung einer Zerrung in einer Zehe des linken Vorderbeines sporadisch bekam - immer mit Leberwurst und ohne Nebenwirkungen. Als wir es jetzt als Kautablette genutzt haben bekam ich wiederholt starken wässrigen Durchfall. Siehe meine Leidensgeschichte im Tagebuch September.
16.10.2014
9:00
Kammerbroich - Erstbegehung nach Teilsanierung

Die Oberflächensanierung ist abgeschlossen - zwischen Turmhof und Mail haben wir nun eine sehr schöne Fahrbahn - das freut die Auto- und Radfahrer. Die Seitenstreifen wurden mit Schotter aufgefüllt - das freut die Raser, die häufiger den Seitenstreifen nutzen müssen um dem Gegenverkehr auszuweichen oder wenn sie mal die Kurve nicht kriegen. Für meine Hundepfoten ist Schotter leider sehr schmerzhaft.

Leider wurde versäumt die Bedingungen nun für alle Verkehrsteilnehmer  / Anwohner zu verbessern.


  • Die Straße befindet sich im Erholungsgebiet und wird durch den Turmhof auch von immer mehr Fußgängern - Wandergruppen - Kindergruppen und Radfahrern genutzt. Leider wird aber die  Geschwindigkeit diesen Bedingungen / Bedürfnissen nicht von allen Verkehrsteilnehmern angepasst - das war mit Schlaglöchern so und wird sich auf der nun ebenen Fahrbahn noch verschlimmern. Um hier nun alle Verkehrsteilnehmern, Anwohnern und Tieren gerecht zu werden und ein gefahrloseres Miteinander auf der noch immer schmalen Straße zu ermöglichen bleibt doch nur Tempo 30!

    Und sollte es an den erforderlichen Schildern scheitern, dann schauen sie mal an der rechten Seite Mai Zufahrt vom Pestalozziweg - dort steht ein einsames Tempo 30 Schild.
  • Der Leitpfosten auf Höhe der Bachüberquerung liegt noch immer neben seinem Standort. Ein weitere Leitpfosten liegt ein Stückchen weiter auf der anderen Seite. Aber sicherlich wird mit der Aufstellung gewartet bis weitere Leitpfosten umgefahren wurden, was sicherlich nicht lange dauern wird.
  • Gegenüber Kammerbroich 36 steht noch immer das versteckte Schild da  seit Jahren sich keiner um den Rückschnitt der Bäume / Äste am Straßenrand kümmert.


Lotte, Hund, Rösrath, Verkehr, Seitenstreifen
Kammerbroich - verstecktes Schild

14.10.2014
freilaufender Hund - das war knapp

Freilaufende Hunde auf entsprechenden Wegen sind immer ein schöner Anblick. Ein frei laufender Hund, der mich auf der Kreuzung Brander Straße Ecke Kammerbroich sieht und dann auf einem Feldweg Richtung Kreuzung rennt ist unverantwortlich.
Wir kamen von der Brander Straße und waren gerade in Kammerbroich eingebogen. Mein Mensch hörte ein lautes verzweifeltes Rufen - sah einen Labrador auf die Kreuzung zu rennen - sah 2 Pkws, die auf der Brander Straße Richtung Autobahnunterführung den Feldweg jeden Moment kreuzten und sah an der Kreuzung ein Motorrad, an dem repariert wurde. Zum Glück stoppte der Hund vor der Kreuzung! Nicht auszudenken, was hier hätte alles passieren können. Also bitte lieber Hundebesitzer - den eigenen Hund und Unbeteiligte durch rechtzeitiges Anleinen schützen.
13.10.2014
Kammerbroich - Sanierung hat begonnen

Baustelle ist eingerichtet. Einige Autofahrer hält das aber nicht davon ab durch die Baustelle zu fahren.

Auch die Baustellenarbeiter und Anwohner glauben, dass nach der Sanierung die rücksichtslosen Autofahrer dann noch schneller fahren werden.
12.10.2014
Kammerbroich - Oberflächensanierung eines Teilabschnittes

Habe eben gesehen, dass die Umleitungsschilder schon bereit gestellt wurden. Da wird es ja dann bald los gehen.

Die Sanierung erfolgt jetzt wohl, weil laut Holger Müller "..Die Straße Kammerbroich ist in einem schlechten Zustand. Immer wieder wurden und werden Schlaglöcher nur provisorisch ausgebessert. Dabei hat die Straße Kammerbroich eine wichtige, auch überörtliche Erschließungsfunktion für das Infoportal „Heidezentrum Turmhof“..."

Da wollen wir mal hoffen, dass nach der Sanierung auch Fußgänger und Radfahrer die Straße gefahrloser nutzen können. Denn auch für diese Verkehrsteilnehmer hat die Straße eine wichtige Funktion im Erholungsgebiet. Und im Rahmenplan „Perspektive für die  Wahner Heide in Rösrath“ wurde ja bereits in 10/2010 festgestellt: "...Aufgrund der engen Straßenverhältnisse kommt es zu gefährlichen Situationen insbesondere im Hinblick auf erholungssuchende Fahrradfahrer und Wanderer, die im Plangebiet auf die Nutzung der Straßen (ohne eigene Fußwege) angewiesen sind..."

Das wäre ja jetzt eine gute Gelegenheit für durchgängig Tempo 30 im Stadtgebiet Rösrath zwischen Autobahn A3 und Wahner Heide und eine Reduzierung des gewerblichen LKW-Verkehrs, der ansonsten die sanierte Straße wieder schnell zerstört. Wir sind gespannt!
02.10.2014
Auf meinen täglichen Runden komme ich immer an diesen Spinnennetzen vorbei. Im Sommer fallen sie mir selten auf. Aber jetzt durch den starken Morgentau und etwas Herbstsonne kann ich sie nicht übersehen. Auch wenn ich keine Angst vor Spinnen habe bin ich froh, dass die Spinnen so hut eingezäunt sind - sicher ist sicher!

 
Lotte, Hund, Rösrath, Spinnennetze, Zaun
Spinnennetze hinter Gittern

01.10.2014
Mit viel Sonne sind wir in den Oktober gestartet - wird sicherlich ein goldener Oktober werden.

Ach ja, ich bin wieder gesund - Kot + Blut + Bauchspeicheldrüse OK.

Der Gen-Test auf DM = DM - Degenerative Myelopathie bringt bei Mischlingen leider kein verwertbares Ergebnis.

 

 

Vielen Dank für Deinen / Ihren Besuch! 


Du / Sie sind der   

60844

 Besucher.

 

Ich freue mich  über einen Eintrag im Gästebuch